Leseinsel-Bibliotheksstunde

"Bibliothek" als Unterrichtsfach

Seit 2014 wird in Talitha Kumi das Unterrichtsfach “Bibliothek” angeboten.

Sie wurde eingeführt um die Sprachkompetenz der Schüler zu unterstützen und zu fördern.

Die Leseinsel wird regelmäßig im Unterricht von verschiedenen Schulfächern (z.B.: Deutsch, Geschichte, Erdkunde, Kunst, Musik) genutzt.

Im Rahmen des Deutschunterrichtes arbeiten die Fachlehrkräfte mit der Bibliothekarin zusammen und halten den Unterricht in der Leseinsel ab.

Die Klassen 2 bis 5, sowie die go-Klassen 6b, 6c, die DIAP-Klassen 7,8,9,10 und die Tawjihi Klasse10a/b besuchen einmal bzw. 2 mal pro Woche die Leseinsel.

Vom Kindergarten und Klasse 1 wird die Bibliothek nach Absprache genutzt.

Es ist täglich möglich, Unterrichtsstunden in der Bibliothek abzuhalten.

Im Rahmen des Unterrichtes lernen die Schüler der Grundschule:

  • Wie verhalte ich mich in einer Bibliothek?
  • Wie ist eine Bibliothek aufgebaut?
  • Wo finde ich welche Bücher?
  • Wie finde ich das richtige Buch für mich?
  • Wie kann ich ein Buch ausleihen?

Weiter fördern Vorführungen von Bilderbuchkinos und kleine Leseprojekte die Motivation der Schüler zum Lesen.

Im Rahmen des Unterrichtes lernen die Schüler der Sekundarstufen:

  • die systematische Recherche im Bestand und in externen Quellen
  • die Beurteilung der Suchergebnisse nach Glaubwürdigkeit und Brauchbarkeit
  • die Strukturierung und Einordnung der ermittelten Informationen
  • die verständliche und einprägsame Weitergabe des Wissens an andere.

Der Belegungsplan der Bibliothek

  Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Samstag
1 gebucht   3a 10d  
2   10a/b   10a/b gebucht
3   5c 2a 2b gebucht
1.Pause

2.Pause

Für die Grundschule geöffnet
Für die Sekundarstufen geöffnet
5 gebucht     3c 9d
6   5a gebucht 2c gebucht
7 5b 8d 6c 6b 3b
8         7d

Projekte

In der Grundschule sieht man immer wieder Schüler mit offenen Schnürsenkel.

Wenn man ihnen die Frage stellt:”Kannst du deine Schuhe binden?, dann wird nur mit dem Kopf geschüttelt und der offene Schuh entgegen gestreckt!

Das Schuhe binden ist eine grosse Herausforderung. Die Kinder müssen sich konzentrieren, die Bewegung der Finger und beider Arme koordinieren und sich noch dazu merken, in welcher Reihenfolge das Ganze überhaupt funktioniert.

So entstand die Idee zum Bibliotheksprojekt “Wir können unsere Schuhe allein binden”!

In der Bibliotheksstunde für die zweiten Klassen wurde das Buch “Die vertauschten Schuhe” von Hanneliese Schulze als Bilderbuchkino vorgestellt.

Die Geschichte handelt von einen Jungen, der seine Schuhe nicht richtig anziehen kann. Wie gut, dass er seine Freundin Merle hat, die weiß wie es richtig geht.

Danach malt jeder Schüler mit Hilfe einer Vorlage seinen eigenen Schuh aus und bringt einen Schnürsenkel von zu Hause mit.

Der Schuh wird auf eine feste Pappe geklebt, ausgeschnitten und mit Löchern für den Schnürsenkel versehen.

Nach einem kleinen Film und das Erlernen eines Merkspruches konnte fleißig geübt werden!

Allen Kindern und der Bibliothekarin hat es riesigen Spaß gemacht.

Am Ende gingen alle Schüler mit ihrem Schuh stolz nach Hause.

Schuhe binden ist eine Fähigkeit die man, wenn sie mal gelernt ist, nicht wieder vergisst.