Grußwort des Schulleiters

Willkommen auf der Homepage von Talitha Kumi

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher der Homepage,

als Leiter von Talitha Kumi heiße ich Sie auf unserer Homepage herzlich willkommen und möchte Ihnen unsere Bildungseinrichtung vorstellen. Talitha Kumi heißt „Mädchen, steh auf“ und wurde 1851 von Kaiserswerther Diakonissen als Schule und Internat für arabische Mädchen in Jerusalem gegründet. Im Jahr 1961 ist die Schule nach Beit Jala umgezogen und 1975 hat das Berliner Missionswerk die Trägerschaft dieser deutsch-palästinensischen Begegnungsschule übernommen.

Das Bildungszentrum Talitha Kumi besteht heute aus einem Kindergarten, einer Grundschule, einer weiterführenden Schule zum palästinensischen Tawjihi und zum deutschen internationalen Abitur,  einer Hotelfachschule mit dualem Ausbildungsgang, einem Mädcheninternat, einem Umweltzentrum, einem Pfadfinderzentrum und einem Gästehaus mit 100 Betten, welches aufgrund unserer besonderen geographischen Lage vielfältige Begegnungen ermöglicht. Wir sind einerseits eine Schule für die christliche Minderheit und andererseits eine Begegnungsschule für Christen und Muslime. Von den knapp eintausend Schülerinnen und Schülern sind die Hälfte Christen und die Hälfte Muslime, die Hälfte Jungen und die Hälfte Mädchen.

Talitha Kumi galt in der Vergangenheit stets als eine der besten nationalen palästinensischen Schulen. Heute ist Talitha eine anerkannte, von der Bundesrepublik Deutschland geförderte Deutsch-Palästinensische Auslandsschule, die internationalen Standards genügt und an der intensiv die deutsche Sprache gelernt wird. Das Abitur oder alternativ das palästinensische Tawjihi zusammen mit dem deutschen Sprachdiplom ermöglichen ein erfolgreiches Studium in Deutschland. Die Bildung in Talitha Kumi ist eng mit christlichen Werten verbunden, mit der Begegnung und gegenseitigem Respekt der Religionen und Kulturen, mit der Mädchenförderung, mit der Inklusionsidee durch individuelle Förderung und schließlich mit der dualen beruflichen Bildung in einem Teilbereich der Schule.

Die in Talitha Kumi vermittelte Bildung und Friedenserziehung tragen zur nachhaltigen Entwicklung Palästinas bei und sind ein kirchlicher und in Kooperation mit unseren palästinensischen Partnern und Freunden ein politischer Beitrag der Deutschen Auswärtigen Kulturpolitik zur Förderung des Friedens im Nahen Osten.

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Schulzentrum Talitha Kumi und an unserer Homepage.

 

Mit freundlichen Grüßen

Rolf Lindemann

Schulleiter